Die Magie des Getting Ready


Die Hochzeit zweier Menschen ist ein besonderer Tag. Dieser Tag ist einmalig, nichts davon wird so oder so ähnlich nochmal passieren. Wir als Hochzeitsfotografen wissen das nur allzu gut, tanzen wir doch auf so vielen Hochzeiten pro Jahr. Jeder Moment an diesem Tag ist kostbar und oft nach nur einem einzigen Wimpernschlag vorüber. Wann aber beginnt der Hochzeitstag eigentlich und was hat es auf sich mit diesem Getting Ready? Und noch viel wichtiger: Braucht man als Brautpaar Fotos davon?

 

Alles am Hochzeitstag ist besonders! Nichts von dem, was an diesem Tag passieren wird, ist gewöhnlich. Auch die Zeit der Vorbereitung, neudeutsch auch Getting Ready, gehört dazu. Es ist jene Zeit, in der Ihr Euch einkleidet, Euch um Haare und Makeup kümmert und Euch innerlich auf die bevorstehende Trauung und den anstehenden Tag vorbereitet. Eure Hochzeit beginnt nach dem Aufstehen und endet, wenn es nach einer tollen Feier ins Bett geht. Ihr werdet ein besonderes Outfit tragen, der Schmuck ist extra für diesen Tag ausgesucht und auch das Parfum ist womöglich extra für diesen Tag gekauft. Und so gibt es noch unzählige weitere Dinge, die diese Aufzählung vervollständigen.

 

Eure Hochzeit ist ein Fest und so solltet Ihr auch das Getting Ready entsprechend zelebrieren ;-)

 

 

Das Getting Ready ist zudem in aller Regel die einzige Zeit des Hochzeitstages, die Ihr als Brautpaar getrennt voneinander erlebt. Ohne Fotos werdet Ihr nie erfahren wie es beim anderen war und was in dieser Zeit passiert ist. Viele emotionale und persönliche Momente werdet Ihr während der Vorbereitung durchleben und bestimmte Details können meist nur festgehalten werden, bevor Ihr vor den Altar oder den Trautisch tretet. So kann das z.B. das Brautkleid in seiner vollen Pracht einzeln nur fotografiert werden, bevor die Braut hineingeschlüpft ist. Haarschmuck wie Blumenkränze, Spangen oder Diademe werdet Ihr nachdem die Brautfrisur fertig ist, nicht wieder ablegen, sodass man sie nicht mehr einzeln und schön arrangiert fotografieren kann. All die Details, über die Ihr Euch so lange Zeit den Kopf zerbrochen habt und die mit Liebe ausgewählt wurden, verdienen ebenso viel Aufmerksamkeit an diesem Tag wie alle die anderen großen und kleinen Dinge, die Eure Hochzeit einmalig machen.

 

 

Die Stimmung beim Getting Ready ist immer besonders, es liegt eine Mischung aus Anspannung und Vorfreude in Luft. Beim Brautstyling findet eine wundervolle Verwandlung statt. Eine Frau wird zur Braut. Macht Euch bewusst, dass dies mit hoher Wahrscheinlichkeit genau 1 Mal in Eurem Leben passieren wird. Nicht wiederholbar. Gänsehaut oder!?

 

 

 

Wer meint, beim Bräutigam ist das weniger bedeutsam, der irrt. Auch hier findet eine beachtliche Verwandlung statt, vom Mann zum Bräutigam. Auch hier gibt es Details, die den Tag besonders machen und Menschen, die Euch bereits beim Getting Ready begleiten, wie Trauzeuge oder Vater. Das Getting Ready des Bräutigams ist definitiv nicht "Ich zieh mich fix an und dann geht's los" ;-)

 

 

Macht Euch bewusst, dass die Vorbereitungszeit am Tag Eurer Hochzeit ebenso zum Fest gehört wie der Rest des Tages. Geliebte Menschen werden an Eurer Seite sein. Genießt diese Zeit!  Nach der Hochzeit sind die Momente des Getting Ready nur noch Erinnerung. Und diese verblassen. Nicht sofort, aber in einigen Jahren werdet Ihr Euch schon an das ein oder andere Detail oder die ein  oder andere Szene nicht mehr genau erinnern können. Deshalb bucht Euren Hochzeitsfotografen bereits für das Getting Ready. Diese Bilder sind unbezahlbar und sie sind für Euer Leben!

 

Saskia + Stefan

Das könnte dich auch interessieren

Hochzeitsreportage Schloss Eckberg Dresden

Ivonne & Stefan

Hochzeitsreportage Altdöbern

Sandra & Lars

Hochzeitsreportage Dresden

Sandra & André


Kommentar schreiben

Kommentare: 0